07.Jul 2021

Interview mit PhD. Dr. Gaby Verburgh Hoffmann Dipl. ECVIM / ACVIM

 

Wie hilft Telemedizin durch Spezialisten aus Ihrer Sicht den behandelnden Tierärzten?

Die Halbwertzeit des medizinischen Wissens ist in den letzten Jahren exponentiell gestiegen. Deshalb kann es für allgemein praktizierende Kolleginnen und Kollegen eine zusätzliche Unterstützung sein, Kollegen und Kolleginnen mit einem Spezialgebiet um Beratung zu einem Fall zu kontaktieren.
Dies kann mit Sicht auf die Qualität der eigenen Arbeit, aufgrund Interesse an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, Mentoring von jungen Kollegen, Interesse an allgemeinem Austausch oder einfach nur aus Zeitmangel im Praxisalltag oder als „Backup“ geschehen. So können Kollegen und Kolleginnen sicher sein, dass der eigene Workup Plan auch vom Spezialisten angeraten wurde.

Was sind aus Ihrer Sicht die Vorteile der Telemedizin im Bereich der inneren Medizin?

Telemedizin hilft meiner Ansicht nach besonders, innerhalb kürzester Zeit sehr spezifische Problemstellungen zu besprechen.
Die Beratung ist äußerst individuell und fallspezifisch ausgerichtet. Spezialisten können sehr gezielte Fragen beantworten oder auch bei sehr allgemeinen Fragestellung wie “wie weiter?“ Unterstützend zur Seite stehen, wobei je nach eigenem Ermessen sämtliche Möglichkeiten oder nur gewisse Anteile in die eigene Praxis übernommen werden können.
Kunden und Patienten können dadurch so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung beim gewählten Tierarzt-Team bleiben, anstatt sich in die ungewohnte Umgebung einer Überweisungsklinik begeben zu müssen.
Bei vielen internistischen Problemen ist die Auswertung von Untersuchungsergebnissen wie z.B. bei endokrinologischen Tests der komplizierteste Teil einer Fall-Aufarbeitung. Hier liegen große Vorteile der Telemedizin.
In anderen Fällen kann Telemedizin auch hilfreich sein, um im Gespräch zwischen Besitzern, Züchtern oder Zuchtvereinen eine externe Meinung zu einem Thema zu erhalten.
Ganz allgemein ist Telemdizin natürlich auch mit Hinsicht auf Nachhaltigkeit/Sustainability sinnvoll und modern.

Was benötigen Sie für eine fundierte Auswertung von Befunden?

Für eine komplette Beratung internistischer Patienten ist es oft sinnvoll, sämtliche Details der Anamnese und durchgeführter Untersuchungen mit genauen Ergebnissen und Behandlungen einzusehen.
Bei längeren Krankengeschichten ist zudem eine Übersicht in Stichworten unentbehrlich.


Haben Sie noch einen abschließenden Tipp?

„Vier Augen sehen mehr als zwei“. Warum nicht einfach mal einen Kollegen fragen? Ich selber bin immer wieder erstaunt davon, was ein Gespräch über einen Patienten für neue Einsichten bringt. Ich finde es schön, dass wir uns u.a. dank Telemedizin schnell und unkompliziert untereinander beraten können.

 

Vielen Dank für Ihre Zeit und die ausführliche Beantwortung der Fragen. Alles Gute für Sie!