13.Jul 2021

Internistik: Der ACTH-Stimulationstest bei Verdacht auf Morbus Addison (Hypoadrenokortizismus)

Der ACTH-Stimulationstest bei Hund und Katze mit Verdacht auf Morbus Addison (Hypoadrenokortizismus)

Der Goldstandard zur Diagnostik eines Morbus Addison ist der ACTH Stimulationstest.

Durchführung:

  1. Blutprobenentnahme 1: Bestimmung des Cortisol-Basalwertes (Serum 0,5 ml) + ggf. weitere Blutprobe zur Bestimmung des endogenen ACTH (Differenzierung atypischer primärer und sekundärer Hypoadrenokortizismus). Da ACTH sehr instabil ist, muss für ein korrektes Probenhandling zuvor unbedingt Rücksprache mit dem korrespondierenden Labor gehalten werden!
  2. Injektion von synthetischem ACTH (z.B. Synacthen®). Hunde: 5 μg ACTH/kg oder 0,25 mg/Tier i.v. oder i.m. bzw. Katzen und Hunde <5 Kg: 0,125 mg/Tier i.v. oder i.m.
  3. Blutprobenentnahme 2: 1 Std. post inj. für Bestimmung des Stimulationswertes


Wichtig: Der Patient sollte mind. 2 Wochen zuvor keine Glukokortikoidbehandlung (außer in Einzelfällen Dexamethason s.u.) erhalten haben!

ACTH-Stimulationstest und Notfalltherapie eines Patienten in der Addison-Krise - eine Frage des Managements

Wird ein Patient mit Verdacht auf eine Addison-Krise vorgestellt, so handelt es sich um einen akut lebensbedrohlichen Notfall, der eine sofortige Intervention erforderlich macht. Wird jedoch voreilig mit Glucocorticoiden behandelt, ist die Durchführung eines ACTH-Stimulationstests für mindestens 2 Wochen nicht mehr möglich.
Daher ist es empfehlenswert, zeitgleich zur Notfallbehandlung vor Gabe der Glucocorticoide einen ACTH-Stimulationstest durchzuführen. Anschließend kann die Gabe eines Corticoidpräparates erfolgen.
Falls aus klinischer Sicht eine sofortige Glucocorticoid Behandlung unabdingbar ist, so kann als alleiniges Mittel Dexamethason eingesetzt werden, da keine bis kaum Kreuzreaktionen im Messsystem zu erwarten sind. Die Durchführung ohne vorherige Gabe von Dexamethason ist jedoch zu bevorzugen.

Wussten Sie schon? Der ACTH-Stimulationstest gehört nicht mehr zur Standarddiagnostik eines Morbus Cushing (Hyperadrenokortizismus), da relativ häufig falsch negative Ergebnisse zu erwarten sind (erkrankte Tiere werden nicht identifiziert). Stattdessen ist der Low-Dose-Dexamethason-Suppressionstest (LDDS-Test) Mittel der Wahl.